Handelsschule - Überblick

Die Handelsschule ist eine dreijährige berufsbildende mittlere Schule. Die Ausbildung schließt mit einer Abschlussprüfung ab. Damit sind die Absolventinnen und Absolventen für viele kaufmännische Berufe ausgebildet. Die Abschlussprüfung ersetzt auch die Unternehmerprüfung, sodass die Absolventinnen und Absolventen auch Unternehmen gründen und führen dürfen.
Die Handelsschule ist keine Einbahnstraße. Nach der Abschlussprüfung stehen diverse Möglichkeiten, zu einer Reifeprüfung oder zu einer Reife- und Diplomprüfung zu kommen, zur Auswahl.