Interview mit unserem Sprachassistenten Camille


Camille, du hast als Assistent für Französisch zwei Jahre – jeweils von Oktober bis Mai - bei uns gearbeitet. Wie war diese Zeit für dich?

DE: In meiner zweijährigen Tätigkeit als Sprachassistent habe ich schnell eine Bindung zu meinen SchülerInnen aufgebaut. Fast jeder Schultag war durch positive Erlebnisse geprägt. Ich habe allem voran von meinem Status des Sprachassistenten profitiert. Auf der einen Seite verfüge ich über ein breites Sprachwissen in Französisch und Deutsch, auf der anderen, fungiere ich als Bindeglied zwischen Lehrer- und Schülerschaft. Ich erlebe es als Vorteil, keine Noten vergeben zu müssen und kann mir viel Zeit nehmen, um auf die entsprechenden Bedürfnisse der SchülerInnen einzugehen. Die von mir unterrichteten SchülerInnen wissen, dass sie bei mir nicht unter Druck stehen, und erleben das Erlernen der französischen Sprache aus einem anderen Blickwinkel.

FR: Lors de mes deux années en tant qu´assistant de langue, j´ai rapidement pu créer un lien avec les élèves. Presque tous mes jours de cours furent une expérience positive. J´ai surtout pu profiter d´un statut privilégié où d´un côté, j´ai un savoir que je peux transmettre et d´un autre d´être à l´intersection entre professeur et élève. Je ne donne pas de notes et je peux prendre le temps d´aider les élèves à construire des phrases correctes et de les aider avec la prononciation. Les élèves savent qu´ils ne sont pas sous pression et vivent l´apprentissage du français sous un autre angle.

Was denkst du über unsere SchülerInnen, Studierende der Abendschule (im Vergleich zu französischen SchülerInnen)?

DE: Ich habe meine SchülerInnen als sehr diszipliniert wahrgenommen. Viele der SchülerInnen verfügen über einen großen Ehrgeiz und Neugier. Sie sind äußerst sympathisch und haben Humor. Das sind Qualitäten, die wichtig sind, um im Leben weiter zu kommen. Ich bin neugierig, welche unterschiedlichen Laufbahnen alle einschlagen werden. Auf ihren Wegen wünsche ich Ihnen für die Zukunft nur das aller Beste.

FR: J´ai trouvé les élèves plutôt disciplinés. Beaucoup sont ambitieux et curieux. Ils sont fortement sympathiques et ont beaucoup d´humour. Ce sont des qualités qui sont essentielles dans la vie. Je suis curieux de savoir quelles voies ils choisiront et leur souhaite le meilleurs pour l´avenir.

Möchtest du zu unserer Schule und der Atmosphäre hier noch etwas hinzufügen?

DE: Ich fühlte mich direkt sehr gut aufgehoben und konnte im Team der Lehrenden, sowie innerhalb des Kreises der SchülerInnen neue Freundschaften knüpfen. Ich finde, dass die Schule eine angenehme Größe hat, so dass auf jede/n SchülerIn Rücksicht genommen werden kann.
Eine Sache jedoch hat mir gefehlt und zwar eine Kantine. Hier trifft man sich, isst und trinkt miteinander. Es wird Rücksicht auf die anderen genommen und immer nachgeschenkt. Frankreich, ist das Land, welches weltweit die meiste Zeit am Esstisch verbringt (mehr als zwei Stunden pro Tag). Dort wäre eine Schule ohne Kantine nicht vorstellbar. Aber das ist sehr pingelig von mir, die Schule ist super.

FR : J´ai très bien été accepté et j´ai pu me lier d´amitié avec certains professeurs comme avec certains élèves. Je trouve que l´école à une taille agréable et que chaque élève peut être pris en compte de manière individuelle. Une chose m´a manqué pourtant et je suis presque sûr qu´en France c´est obligatoire. À savoir une cantine ou un restaurant scolaire. Les professeurs comme les élèves partagent le même repas dans la même pièce. On se rencontre, boit et mange ensemble. On prend soin des autres et se sert mutuellement. En France où nous passons le plus de temps à table à l´échelle mondiale (plus de deux heures par jour) la cantine est incontournable. Mais c´est très pointilleux de ma part, l´école est super.

Wir danken dir herzlich für die gute Zusammenarbeit und wünschen dir alles Gute für deine Zukunft.

 camille

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken